Dienstag, 2. April 2019

02.04.2019 Ganz besondere Ostereier = selbtgemacht !



Man nehme ein beliebiges zweiteiliges Pappmaché-Osterei (gibts zu tausenden und überall zu kaufen).
Dieses Ei nehme ich auseinander und bestreiche es mehrere Male mit weisser Acrylfarbe (Latexhandschuhe nicht vergessen) und lasse es zwischen jeder Farbschicht gut trocknen (man kann auch einen Fön zu Hilfe nehmen). Dann Schicht für Schicht Farbe auftragen, bis das vorherige Muster nicht mehr durchscheint. Das Ei muss weiss und trocken sein.




 So sieht das Ei innen aus:
ok...der erste Schritt ist gemacht :-)

Dann geht es weiter:
Ich drucke mir gerne aussergewöhnliche Motive auf MaryNETT Transferfolie aus. Das gedruckte Motiv wird ganz vorsichtig von der Transferfolie abgezogen (wie bei Servietten und der Servittentechnik).
Diesen Ausdruck reisse ich dann in Stücke und zwr so, wie ich das Motiv auf dem runden Ei aufkleben möchte. Hierzu nehme ich MaryNETT Serviettenkleber und einen weichen Nylonpinsel. Die aufzuklebenden Stücke sollten so aufgeklebt werden, dass alle weissen Stellen auf dem Ei überklebt sind und nichts weisses mehr durchscheint. Die Motive so aufkleben, dass nicht gerade eine Falte mitten durchs Gesicht/Hasen etc. geht. Das kann man gut beim Aufkleben mit dem weichen Pinsel beeinflussen. Die Falten (sind ganz normal, da das Ei ja rund ist) versucehn, in den Aussenbereich des Eies zu legen. Das gelingt nicht immer, man sollte es aber versuchen.

Hier habe ich z.B. eine Serviette mit Blumen genommen und die einzelnen Blumen aus der Serviette herausgerissen :
Immer daran denken, dass nur das Motivteil einer Serviette verwandt wird, die beiden Unterlagen müssen weg..ich nehme sie immer zum Pinselabwischen.

MaryNETT Produkte kann man hier bestellen: www.serviettenklebershop.de


Dann wird Motiv für Motiv überlappend auf das Ei geklebt: 




Solange fortfahren, bis die Hälfte des Eies kmpl. beklebt ist. Die Ränder unten lege ich nach innen.
Danach föne ich die Eihälfte ca. 2 Min., dann müsste es trocken sein.
Dann nehme ich mir die andere Hälfte des Eies vor und beklebe es ebenso mit den Serviettenschnipseln von ausgerissenen Blumen.
Eierhälften nun wieder zusammenstecken.




Damit das Ei hinterher richtig schön glänzt, bestreiche ich immer eine Hälfte davon mit MaryNETT Hochglanzversiegelungslack. In die erste Schicht des Lackes streue ich noch ein wenig farblich passenden Glitter auf. Trocken fönen.

Hier gibt es: 
 MaryNETT Versiegelungslacke


Die nächste Schicht Lack mit einem Pinsel auftragen und wieder trocken fönen (ca. 1-2 Minuten)
Ich nehme immer ca. 5 Schichten Lack, damit das Ei richtig toll hinterher glänzt.

Das war es...es macht richtig Spaß, sich selbst so eine tolle Osterdeko anzufertigen. Der Fantasie beim Bekleben sind keine Grenzen gesetzt. Ich nehme oft selbst ausgedruckte Fotomotive, kombiniert mit Serviettenstücken......und es werden immer tolle Sachen.
Ebenso nehme ich auch große unifarbene Porzellan- oder Terrakottaeier, die ich irgendwo günstig kaufen konnte.

 Die Motive habe ich aus dem Internet und anschl. auf MaryNETT Transferfolie ausgedruckt:

MaryNETT Transferfolie













 


Hier kann man deutlich die Hochglanzlackschicht erkennen. Das Ei habe ich 4mal mit MaryNETT Hochglanzlack bestrichen. 



Dann kann ich Ihnen jetzt auch nur viel Freude und Spaß wünschen, wenn Sie sich z.B. auch Ihr eigenes Designer-Osterei anfertigen :-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten