Montag, 14. September 2015

Kürbis aus Beton


Diese Kürbisse habe ich extra zum "Abformen" gekauft (siehe weiter unten)
    
Ich liebe Kürbisse zur Deko im Herbst. Aber leider sind Kürbisse nach einigen Wochen nicht mehr zu gebrauchen, denn sie werden faul und matschig, wenn sie ständig draußen liegen.

Da sah ich im Internet von einer Abformmöglichkeit eines Kürbisses mit einer Latexmilch. Ich besorgte mir dann diese besage Latexmilch und formte meinen Kürbis ab. Leider war die Latexmilch viel zu dünn und die Form ebenso, sodaß die Hülle schon mal Abnehmen vom Kürbis einriss.
Also suchte ich im internet weiter nach einer sehr dickflüssigen LATEXmasse zum Abformen und wurde auch fündig.


Die Latexmasse muss man allerdings wirklich bis zu 10mal und auch mehr, über den Kürbis streichen,  damit die anschließende Form aus sehr dickem Gummi besteht, denn der einzufüllende nasse Beton ist sehr schwer.

Es ist mir gelungen, meinen ersten Kürbis herzustellen und die Freude war riesengroß. Jetzt werde ich eine ganze Serie anfertigen, dazu habe ich mir die oben auf dem Foto abgebildeten Kürbisse gekauft und bin damit angefangen, diese alle mit LATEX abzuformen:







Hier sieht man den ersten und zweiten Anstrich, so dass noch Farbe vom Kürbis durchscheint.

Der dritte Anstrich sieht dann so aus:

Ich streiche pro Tag mit einem weichen Pinsel zwei Schichten auf, einmal morgens und abends. In der Zwischenzeit trocknet die vorherige Schicht.

Das Ergebnis :

Ich glaube, man kann gut erkennen, die "dick" die Hülle geworden ist. Bitte auch darauf achten, dass kein Loch oder Riss vorhanden ist, dann reisst die Hülle sofort ein.

Im Baumarkt habe ich mir dann "Rück-Zuck-Beton" besorgt (25 kg = 6,99 € bei TOOM). Diesen Beton habe ich dann mit wenig Wasser (Mischungsverhältnis vorher ausrechnen, der Beton darf nicht zu dünnflüssig sein).
Eine Wanne mit etwas Sand füllen, die Gummeiform in den Sand drücken und die erste Schicht Beton einfüllen. Das geht am besten mit 2 Mann, einer füllt ein, der andere hält die Form fest. Dann wieder etwas Sand um die Gummiform ringsherum schütten, damit die Form nicht auseinandergeht (dann gibts einen platten Kürbis). Immer drauf achten und in der Form umrühren, dass sich keine Luftblasen bilden, Beton immer in die Form pressen bzw. drücken.



Nach 2 Tagen war alles getrocknet und ich habe ganz einfach die Latexform vom betonkürbis abziehen können.
Der erste Kürbis sah dann so aus:
Ich habe ihn dann mit ensprechenden "Kürbisfarben" mit Acrylfarben angemalt:









Dieses ist der zweite Kürbis, den ich angefertigt habe:






Und das sind meine bisherigen beiden Kürbisse aus Beton. Ich freue mich schon auf die nächsten Modelle:




Ich wünsche allen, die sich auch so einen schönen haltbaren Kürbis anfertigen wollen, viel
Freude dabei !!!





Keine Kommentare:

Kommentar posten