Sonntag, 16. März 2014

Großes beleuchtetes Osterei (angefertigt mit der Serviettentechnik)

Grosses hochglänzendes beleuchtetes Osterei


 Material:
1  Acrylei (mit Loch)
1 Fön 
1  10er Lichterkette mit Aussenschalter
 Zunächst werden die Schnittkanten der Strohseide abgezupft (für weichere Übergänge)
 Dann wird die Strohseide in Stückchen gerissen
 Eine Fläche auf dem Ei wird mit MaryNETT Serviettenkleber UNIVERSAL eingestrichen, darauf wird ein Stücken der Strohseide gelegt und mit Kleber und einem ganz weichen Pinsel festgeklebt.

 Das nächste Stückchen Strohseide wird überlappend aufgeklebt. Solange mit den Stückchen der Strohseide bekleben, bis das Ei kmpl. zugeklebt ist. Immer zwischendurch mit einem Fön trocken fönen.
So sieht das Ei dann mit der Strohseide beklebt aus....
 Ich habe das Ei dann auf einen kleinen Holzständer gesetzt, damit ich es dann anschl. besser bearbeiten kann.
Hinten ist deutlich das Loch zum Einfügen der Lichterkette zu sehen. Dieses kann man  mit einem Dremel einbohren. Man kann es natürlich auch mit einem Forstnerbohrer-Aufsatz mit der Bohrmaschine machen (ich mache das so....., aber so einen Bohrer hat nicht jeder.... ). Halbes Ei auf einen Holzblock legen und mit dem Forstnerbohrer unten ein Loch einbohren oder eben mit einem Dremel einbohren. Die Aufhängung des Eies wird mit einem Seitenschneider abgeknipst. 
 Motivteile einer Serviette werden "ausgerissen". Kleber auf die entsprechende Stelle geben und das Motivteil (ohne die beiden Hinterlagen !!!!) auf die Stelle ganz vorsichtig auflegen und von der Mitte ausgehend mit etwas mehr Kleber auf dem Pinsel feststreichen (aufkleben).
Ei wieder trocken fönen (Zeigefinger in das Loch stecken, dann kann man das Ei besser halten).
Anschl. habe ich das Ei zweimal mit Zwischentrocknung/Fön (dauert nur 1-2 Minuten)  mit MaryNETT Oberflächenversiegelungslack in "hochglänzend" eingestrichen, weil Ostereier halt glänzen müssen :-)
 Eine 10er Lichterkette einfügen und schon leuchtet das Ei
(so sieht es im Dunkelen aus)


Viel Freude beim Nacharbeiten :-)
Ihre
Marion Schröder
vom 


Keine Kommentare:

Kommentar posten